M*A*S*H - 4077.de

Der Kinoerfolg M*A*S*H

 Geldfragen

Der Film kam 1970 in die Kinos. Als Low-Budget Produktion, der Etat belief sich auf gerademal 3,5 Million US Dollar, wurde eigentlich nicht viel von ihm erwartet. Doch M.A.S.H entpuppte sich bereits am Starttag, als wahrer Renner. Mehr als 80 Millionen US Dollar spielte er in die Kassen von Fox. Weit mehr als 14 Millionen Menschen haben sich den Film im Kino angesehen. Auch etliche Preise heimste der Streifen ein. So erhielt er ua. die Goldene Palme bei den Filmfestspielen von Cannes. Für insgesamt 4 Oskar's war M.A.S.H ebenfalls nomieniert, darunter der, für den besten Film. Hier war leider das Problem, das M.A.S.H zu Zeiten des Vietnamkrieges in den Kinos lief und man sich wohl scheute, einer Kriegssatire 5 Oskar zu verleihen. So entschied mal sich, dem patriotische Kriegsepos "Patton", ebenfalls von FOX produziert, den Oskar für den besten Film zu verleihen. Man scheute damals noch die Konfrontation mit den Kriegsbefürwortern. "Nur" für das Drehbuch, geschrieben von Ring Lardner jr., erhielt M.A.S.H einen verdienten Oskar.

 

Zeichen2

 

Regie: Robert Altman
Drehbuch: Ring Lardner jr.,  Richard Hooker
Musik: Johnny Mandel
Kamera: Harold E. Stine
Editor: Danford B. Greene
Produzenten: Ingo Preminger, Leon Ericksen

 

 Zahlen und Fakten

  • 25. Juni 1950 - 27. Juli 1953
  • 33629 tote UN-Soldaten
  • 103284 verwundete UN-Soldaten
  • 5178 gefangene und vermisste Soldaten
  • 1347000 tote nordkoreanische und chinesische Soldaten
  • 400000 tote Zivilisten
  • 100000 koreanische Waisenkinder
  • 3000000 Obdachlose

 

Der Roman - Die Vorlage zum Kinoerfolg

Die Vorlage zum Film M.A.S.H liefert der 1966 erschienene Roman M.A.S.H von Richard Hooker. Richard Hooker verkaufte die Filmrechte an seinem Buch für 100000 US Dollar an Ingo Preminger, dem Bruder vom Regisseur Otto Preminger. Ingo Preminer sah in dem Buch eine Chance, einen Kassenschlager zu drehen. Als Drehbuchschreiber engagierte er Ring Lardner jr.. Als Regisseur fand er, nach langer Suche, Robert Altman. 15 andere Regisseure hatten vorher dankend abgelehnt. Der damals noch unbekannt Robert Altman bekam für seine Arbeit 25000 US Dollar. Gedreht wurde an den gleichen Schauplätzen wie später auch die Serie, in Santa Monica, Kalifornien.

Die Dreharbeiten

Der Dreh begann am 14. Apirl 1969. Wie auch im Film, herrschte am Set eine konfuse Stimmung.
Altmann ermutigte seine Darsteller, nicht stur nach Drehbuch zu agieren,
IMG 1157 sondern vielmehr eigene Ideen mit einfließen zu lassen. Das mißviel nicht nur Ring Lardner jr., dem Drehbuchschreiber, sondern auch den Darstellern, allen vorran den Hauptdarstellern Donald Sutherland und Elliot Gould. Beide kamen mit der Art von Robert Altman nicht klar. Sie versuchten sogar, ihn von FOX absägen zu lassen. Heute wird Altman, gerade wegen seiner freien ungezwungenen Art als Regisseur gefeiert. Nach nur 52 Tagen Drehzeit, am 11.Juni 1969, wurde der Dreh erfolgreich beendet.


FOX war es scheinbar gar nicht bewußt, was sie da für einen Film produzierten. Wie wäre wohl sonst die Reaktion von ihnen zu werten? Erst als der Film Kino-tauglich geschnitten wurde, sah FOX was sie dort finanziert hatten. Ihnen war der Film viel zu respektlos und blutig, um ihm der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Nach Überwindung von etlichen Hindernissen, vorallem mit dem Management von FOX, schaffte es Robert Altman doch noch, seinen Film in die Kinos zu bekommen, wo er zu einem Kassenschlager mutierte. Premiere hatte M.A.S.H am 25.Januar 1970 in New York.
Für Robert Altmann, der bis dahin nur als Dokumentarfilmer bekannt war, war es sein großer Durchbruch. Er entwickelte sich zu einem der größten Regisseure unserer Zeit.

Darsteller:

  • Donald Sutherland, Hawkeye Pierce
  • Elliott Gould, Trapper John McIntyre
  • Tom Skerritt, Duke Forrester
  • Sally Kellerman, Maragaret Houliahn
  • Robert Duvall, Frank Burns
  • Roger Bowen, Henry Blake
  • Rene Auberjonois, Dago Red
  • David Arkin, Sgt. Vollmer
  • Jo Ann Pflug, Lieutnant Dish
  • Gary Burghoff, Radar O'Reilly
  • Fred Williamson, Spearchucker Jones
  • Michael Murphy, MeLay
  • Indus Arthur, Lieutnant Leslie
  • Ken Prymus, Privat First Class Seidman
  • Bobby Troup, Sergant Gorman
  • Kim Atwood, Ho-Jon
  • Tim Brown, Corporal Judson
  • John Schuck, Schmerzlose Bohrer
  • Dawne Damon, Captain Scorch
  • Carl Gottlieb, Ugly John
  • Tamara Horrocks, Captain Knocko
  • G. Wood, General Hammond
  • Bud Cort, Private Boone
  • Danny Goldman, Captain Murrhardt
  • Corey Fischer, Captain Bandini

 VHS