Korea und das M*A*S*H - 4077

Das Camp begrüßt Dich!

Wir befinden uns inmitten des Koreakriegs - Tote und Verletzte sind an der Tagesordnung, und die Sinnlosigkeit des Krieges zermürbt das Durchhaltevermögen aller Beteiligten.
Doch mitten in diesem Krieg gibt es das MASH 4077, einem Camp, in dem Chirurgen, Pfleger und Schwestern um das Leben der Verwundeten kämpfen. Sie trotzen allen Widrigkeiten (wozu unter anderem die Mahlzeiten gehören) mit Herz, Humor und einer beachtlichen Portion Sarkasmus. Diese Serie mit ihren starken Charakteren - allen voran Alan Alda als Hawkeye Pierce - in ein Genre zu stecken, ist unmöglich. Im ersten Moment eine Komödie, im nächsten Gesellschaftskritik oder Drama, fesselt sie uns mit ihrer Vielschichtigkeit immer aufs Neue.

Viele von uns haben MASH als komische Fernsehserie im Hinterkopf, meist sogar im Zusammenhang mit "Ein Käfig voller Helden", beide Serien sind lange Zeit nacheinander ausgestrahlt worden. Ob MASH wirklich eine Komödie ist, das muss jeder für sich selbst beantworten. Und vieleicht sogar von Folge zu Folge. MASH ist die Abkürzung für Mobile Army Surgical Hospital. Ein Feldlazarett an vorderer Front, schnell verlegt und die erste Station der verletzten Soldaten. Ersonnen hat die Serie der Autor Robert Altmann. Er wollte so nicht nur seine Erfahrungen festhalten, sondern auch verarbeiten.